Wie du in 4 Wochen 3,5 KG Fett verlierst ohne dich zu stressen…

Willst du wissen, wie du erfolgreich abnehmen und Fett verlieren kannst, ohne zu hungern?

Ja! – dann solltest du jetzt weiterlesen…

Denkst du jetzt, wieder so eine reißerische Masche, um das Thema abnehmen interessant zu machen, die aber auch wieder nicht funktioniert? Glaube mir, ich würde diese These nicht aufstellen, wenn ich es nicht selbst am eigenen Leib erlebt hätte, dass dies möglich ist. Da ich von meinem Naturell ein sehr ehrlicher Mensch bin, werden ich dir im Laufe dieses Beitrages noch schwarz auf weiß beweisen, dass meine Behauptung wirklich der Wahrheit entspricht und auch für dich möglich ist!

Neue Methode zum abnehmen

Du fragst dich sicherlich, wenn das ganze denn so einfach und erfolgreich möglich ist, dann hätte man doch bestimmt schon einmal davon in den Medien gehört… Genau da liegt die Wurzel des Übels. Alle Abnehmprogramme die es im Internet und sonst wo angeboten werden, zielen hauptsächlich nur auf 2 Komponenten ab und zwar auf die Ernährung und/oder auf Sport. Was bei all diesen Angeboten fehlt ist die 3. Komponente. Diese 3. Komponente ist der mentale Aspekt. Das heißt dein Wille, deine innere Einstellung und der Grund warum du abnehmen willst, sind immens wichtig!

Außerdem wird bei vielen Programmen versucht, die Veränderung auf der sogenannten „gleichen Ebene“ zu vollziehen. Das dies i.d.R. nicht gelingt, hat selbst Albert Einstein mit folgender Behauptung schon belegt:

„Ein Problem kann nie auf der gleichen Ebene gelöst werden, auf der es entstanden ist!“
(Albert Einstein)

Was bedeutet diese Aussage im Zusammenhang mit erfolgreichem Abnehmen? Wenn du nicht mindestens eine der 3 Ebenen (Geist, Körper, Emotionen) veränderst, wirst du auch keine Veränderung erzielen. D.h. wenn du keinen Sport treibst und dich auch weiterhin überwiegend ungesund ernährst, wird sich kein Erfolg einstellen.

Es geht also darum, dass du versuchst, mit Hilfe deines Geistes die Einstellung zu gewissen Dingen veränderst. Damit kannst du dann auch eine Veränderung auf mindestens einer Ebene erreichen. Dies ist immens wichtig, um dauerhaft einer Veränderung zu erzielen. Ansonsten kann es zwar sein, dass du eine kurzfristige Gewichtsreduzierung erzielst, diese aber nach kurzer Zeit durch den allseits bekannten JoJo-Effekt wieder zunichte gemacht wird.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei meinem Abnehm-Konzept ist es, dass ich meine Messungen nicht auf einer handelsüblichen Waage vornehme sondern auf einer sogenannten BIA-Waage. Das Wort BIA steht hier für Bio-Impedanz-Analyse. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass du auf einer handelsüblichen Waage nur eine Veränderung deines Gewichtes angezeigt bekommst. Dieser Wert ist sekundär und sagt nicht viel über deine Körperzusammensetzung aus.
Denn hierbei merkt man schon den Fehlerhaften Gedankenansatz, der bei der Mehrheit der Menschen vorherrscht. Denn diese Menschen assoziieren, „Abnehmen“ und somit verlieren von Gewicht wäre immer etwas positives. Somit werden die einzelnen physiologischen Komponenten des Körpers auf die gleiche Wertigkeit gestellt. Das heißt, es wird hierbei nicht unterschieden, ob ich anstatt Fett vielleicht eher Muskelalur oder Zelluläres-Wasser abgenommen habe…

Gewichtsreduzierung bedeutet nicht automatisch Fett verlieren

Sehr viele Menschen haben häufig den Trugschluss, dass sie Gewichtsreduzierung mit dem Abnehmen von Fett gleichsetzen. Dies ist aber nicht der Fall. Es kommt nämlich sehr häufig vor, dass du bei einer Diät zwar Gewicht verlierst, dies aber nur zu einem geringen Teil Fett und zu einem weitaus höheren Anteil Muskelmasse oder Körperwasser ist. Des Weiteren ist noch zu unterscheiden, welches Fett du abnimmst? Der Körper bildet sogenanntes subkutanes und viszerales Fett. Das subkutane Fett ist das Fett welches wir alle kennen, welches sich unter der Haut an Armen, Beinen oder Rumpf befindet.

Im Gegensatz dazu gibt es das wenig bekannte aber weitaus gefährlichere viszerale Fett, welches sich unterhalb der Bauchmuskulatur, um die Organe herum befindet. Dieses Fett ist dafür verantwortlich, dass der Körper zu viele Neurotransmitter und gefährliche Hormone produziert. Wenn der Körper hier einen sehr hohen Anteil besitzt, birgt dies das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkranken. Außerdem kann dies zu einer Fett-Leber führen und damit auch die normale Funktion der Leber sehr stark einschränken.

Wie zuvor schon erwähnt, können all diese wichtigen gesundheitsrelevanten Aspekte mit einer handelsüblichen Waage nicht umfassend und detailliert genug erfasst werden, wodurch mein Abnehm-Konzept durch den wiederholten Einsatz einer professionelle BIA-Analyse-Waage begleitet wird.

Vergleich der Analyse an einem praktischen Beispiel:

Auf den beiden nachfolgenden Bildern kann man eindrucksvoll ersehen, wie wichtig die Detail-Analyse ist. Die beiden Analysen stammen beide von mir und wurden im Jahre 2016 in einem zeitlichen Abstand von genau 4 Wochen ermittelt.

August 2016:

Zu Beginn der Messung betrug mein Körpergewicht 117,0 KG. Meine Körperfettmasse in KG betrug 26,1 KG. Und mein Viszeral-Fett-Anteil betrug 131,9 cm².

September 2016:

Genau 4 Wochen später wurde die gleiche Analyse durchgeführt. Diesmal betrug das Körpergewicht 114,8 KG. Wenn man jetzt nur diesen Wert mit dem Ursprungswert von 4 Wochen zuvor vergleicht zeigt dies eine Gewichtsreduzierung von 2,2 KG in einem Zeitraum von 4 Wochen. Obwohl ich in dieser Zeit sehr viel Sport getrieben habe und mich auch sehr eiweißreich ernährt habe, konnte ich netto also nur diese geringe Gewichtsreduzierung feststellen. Wenn man sich jedoch die Mühe macht, und die näheren Details der Analyse betrachtet, kann man feststellen, dass ich in diesem Zeitraum 3,8 KG reines Körperfett verloren habe und mein Viszeralfett um 19 cm² (von 131,9 auf 112,9 cm²) abbauen konnte.

Anhand dieses Beispiels müsste es eigentlich jedem klar werden, wie beschränkt die Aussagekraft einer handelsüblichen Waage im Vergleich zu einer BIA-Waage ist!

BIA-Messung

Bio-Impedanz-Analyse 1 vom August 2016.

BIA-Messung

Bio-Impedanz-Analyse 2 vom September 2016.

Fazit:

Anhand dieses Berichtes möchte ich dir verdeutlichen, dass es möglich ist, innerhalb kurzer Zeit nicht einfach nur Gewicht, sondern Fett und im spezifischen auch das gefährliche Viszeralfett zu verlieren.

Für mich als zertifizierter Coach und Gesundheitsmanager gilt die Devise ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Um dies allerdings zu erreichen, ist es ganz wichtig, dass du nicht unnötigen Balast in Form von gesundheitsschädlichem Fett mit dir herum trägst!

Wenn du auch solche oder ähnliche Abnehmerfolge erreichen möchtest, dann stehe ich dir als Coach gerne als Unterstützung zur Seite. Während der individuellen Coaching-Betreuung erfährst du dann auch alle weiteren Aspekte meines Abnehm-Konzeptes, wie auch viel theoretisches Hintergrundwissen.

Ich freue mich, wenn du jetzt mit mir Kontakt aufnimmst, damit ich dir dabei helfen kann, dein persönliches Ziel zu verwirklichen.

Telefon: 06192-97 29 49

E-Mail: info@your-coach-in-town.de

 

[P.S.: Damit Sie sich mit dem Inhalt dieses Beitrags besser identifizieren können, habe ich hierbei die „DU-Form“ gewählt. Dies soll in keinster Weise despektierlich sein!]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.